Foto: Fahne von Großbritannien (über dts Nachrichtenagentur)

Dublin (dts Nachrichtenagentur) - Irlands Premierminister Leo Varadkar will den Briten die Tür für einen Wiedereintritt in die Europäische Union offen halten. "Was auch immer geschieht, ich hoffe, dass die Tür immer offen steht,

sollte das Vereinigte Königreich jemals entscheiden, zurückkehren zu wollen", schreibt Varadkar in einem Gastbeitrag für die "Welt" (Freitagsausgabe). Bei den nun beginnenden Verhandlungen zwischen Brüssel und London über die künftigen Beziehungen komme es erneut darauf an, aufeinander zuzugehen.

Für den bereits beschlossenen Ausstiegsvertrag hätten "beide Seiten Flexibilität gezeigt und Kompromisswilligkeit bewiesen. Wir alle sind über unseren Schatten gesprungen, wir haben einander vertraut. Das, glaube ich, ist ein gutes Omen für die nächste Phase der Verhandlungen, für unsere künftigen Beziehungen und für die Zukunft als Ganzes", schreibt der irische Premierminister weiter.

Sein Land setze nicht nur in den anstehenden Verhandlungen mit London auf die Solidarität, welche die 26 EU-Partner Dublin seit dem Brexit-Referendum 2016 gezeigt hätten. Der Zusammenhalt, den man in den vergangenen Jahren gesehen habe, "sollte uns für die Zukunft leiten. Weil er bestätigt, was Europa erreichen kann, wenn es zusammensteht. Dieses Wissen, diese Erfahrung sollten wir uns auch in Verhandlungen über andere Dinge in der Zukunft zu Herzen nehmen", schreibt Varadkar. Der nächste Schritt sei nun die "Verhandlung eines Freihandelsabkommens zwischen der EU inklusive Irland und dem Vereinigten Königreich, das Jobs, Unternehmen, ländliche und Küstenregionen und unsere gesamte Wirtschaft schützt. Ich freue mich darauf", so der irische Premierminister weiter.

Irland und die gesamte EU würden mit dem Vereinigten Königreich "eine feste Freundschaft weiter pflegen, eine wirkliche Partnerschaft, sei es in der Politik, der gemeinsamen Sicherheit oder der Wirtschaft", schreibt Varadkar in dem Gastbeitrag für die "Welt".