Foto: Jens Spahn (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Forderung von Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder nach einer Kabinettsumbildung begrüßt. "Ich stimme ihm darin zu,

dass wir deutlich mehr Dynamik brauchen – in Deutschland und auch innerhalb der Bundesregierung", sagte Spahn dem Nachrichtenmagazin Focus. Gleichzeitig kritisierte der CDU-Politiker, dass die Große Koalition mit ihrer Politik die zukünftigen Generationen zu wenig in den Blick nehme.

Ein zentrales Problem der Koalition sei, dass sie zu "gegenwartsbezogen" agiere, so der Gesundheitsminister. Söder hatte zuletzt wiederholt eine Umbildung und Verjüngung des Bundeskabinetts im Sommer 2020 gefordert.