Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder / Foto über dts Nachrichtenagentur

Ministerpräsident Söder warnt vor "Corona-Mobs" aus dem Umfeld der AfD
Wolfsburg (WB/resch) - Vom Verfassungsschutz werden die Proteste gegen das Coronavirus bewertet und festgestellt, dass Normalbürger, klassische Rechtsextremisten und etwas Neues unterwegs seien. In Abstimmung mit den Sicherheitsbeauftragten der Fraktionen sowie dem Land Berlin und dem Bundesinnenministerium soll nun geprüft werden, welche Schlussfolgerungen aus den Ausschreitungen in Washington für den Schutz des Bundestages zu ziehen sind.


Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält eine Radikalisierung von Kritikern der Corona-Einschränkungen in Deutschland für möglich. Aus seiner Sicht bestehe die Gefahr, dass sich aus dem Umfeld der AfD heraus "in Deutschland ein Corona-Mob oder eine Art Corona-RAF bilden könnte, die zunehmend aggressiver und sogar gewalttätig werden könnte", so der CSU-Vorsitzende der Welt am Sonntag.
"Aus bösen Gedanken werden böse Worte und irgendwann auch böse Taten. Deswegen müssen wir auch in Deutschland nicht nur die Sicherheitsmaßnahmen für die demokratischen Institutionen verbessern, sondern grundlegend die sektenähnliche Bewegung der 'Querdenker' und anderer vergleichbarer Gruppierungen in den Blick nehmen", erklärte Söder weiter. Dem Verfassungsschutz käme dabei eine zentrale Aufgabe zu.