Foto: ADAC (über dts Nachrichtenagentur)

München (dts Nachrichtenagentur) - Trotz gesteigerter Treibhausgas-Emissionen im Verkehrssektor lehnt der ADAC es ab, bereits getroffene Maßnahmen zu verschärfen. "Die bereits getroffenen Maßnahmen konnten ihre volle Wirkung noch nicht entfalten, zumal sie noch nicht annährend vollständig umgesetzt sind.

Foto: Kontrolle am Flughafen (über dts Nachrichtenagentur)

Paris (dts Nachrichtenagentur) - Alle Grenzen des Schengenraums werden geschlossen, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu hemmen. Das sagte Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron am Montag.

Foto: Journalisten bei der AfD (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach Ansicht der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken müssen Bedienstete im öffentlichen Dienst, die sich zum sogenannten "Flügel" innerhalb der AfD bekennen, mit Konsequenzen rechnen.

Foto: Bayerischer Landtag (über dts Nachrichtenagentur)

München (dts Nachrichtenagentur) - Bayern hat wie angekündigt am Montag wegen der Coronavirus-Krise den Katastrophenfall ausgerufen. Das teilte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in München mit. Zugleich wurde ein Maßnahmenpaket beschlossen. Unter anderem werden die Ladenöffnungszeiten für einige Geschäfte ausgeweitet. Das betrifft unter anderem Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Tankstellen sowie Banken. Diese dürfen demnach werktags bis 22:00 Uhr öffnen.

Foto: Markus Söder (über dts Nachrichtenagentur)

München (dts Nachrichtenagentur) - Bayern verschärft in der Corona-Krise die Gangart. "Ja, wir werden diesen sogenannte Katastrophenfall ausrufen", sagte Söder am Sonntag dem Bayerischen Rundfunk.

Weitere Beiträge ...