Foto: Polizeistreife im Einsatz (über dts Nachrichtenagentur)

Eisenach (dts Nachrichtenagentur) - Auf das Büro von Thüringens CDU-Generalsekretär Raymond Walk in Eisenach ist in der Nacht zu Freitag ein Anschlag verübt worden. Walk twitterte am Morgen das Foto einer eingeschlagenen Schaufensterscheibe. Dazu schrieb er: "Angriff auf unsere Demokratie und uns alle! Gewalt kann nie legitimes Mittel politischer Auseinandersetzung sein! Demokraten, wo seid ihr!?" Die CDU in Thüringen hatte in den letzten Wochen den Unmut sowohl von Links als auch von Rechts auf sich gezogen.

Anfang Februar hatte sie zusammen mit der AfD den FDP-Kandidaten Kemmerich zum Ministerpräsidenten gewählt, diese Woche verhalf sie durch ihre Stimmenenthaltung dem Linken-Kandidaten Ramelow zur Wiederwahl.

Foto: Alternative für Deutschland (AfD) (über dts Nachrichtenagentur)

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - Nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle (Saale) hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die AfD zum Parteiausschluss von Antisemiten und Rassisten aufgefordert.

Foto: Krankenhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der neue Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordert eine finanzielle Selbstbeteiligung von Patienten, die besonders häufig zum Arzt gehen. "Bei mehrfachen und völlig unnötigen Arztbesuchen kann eine moderate wirtschaftlichen Beteiligung

Foto: EU-Kommission in Brüssel (über dts Nachrichtenagentur)

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Weil immer mehr Asylbewerber in der EU visafrei und auf legalem Weg nach Europa einreisen, droht die EU-Kommission den Herkunftsstaaten vor allem in Lateinamerika und dem Westbalkan jetzt mit Konsequenzen: Setzt sich die Entwicklung fort,

Weitere Beiträge ...