Foto: William (VfL Wolfsburg) (über dts Nachrichtenagentur)

Paderborn (dts Nachrichtenagentur) - Zum Abschluss des 20. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat der VfL Wolfsburg beim SC Paderborn 07 mit 4:2 gewonnen. Dabei hatte Paderborn

noch die ersten beiden Treffer erzielt, in der 22. Minute durch Ben Zolinski, fünf Minuten später allerdings durch ein Eigentor von Sebastian Schonlau. Eine ziemlich strenge rote Karte gegen Paderborn Gerrit Holtmann nach einer Rangelei in der 33. Minute war eigentlich schon die Vorentscheidung, danach kam ein auf zwei Halbzeiten verteilter Doppelpack von Daniel Ginczek (40. und 60. Minute).

Paderborns Sebastian Vasiliadis verkürzte noch einmal in der 72., bevor Maximilian Arnold in der 76. Minute für Wolfsburg erhöhte und den Deckel drauf machte. Damit klettert Wolfsburg auf Rang neun, Paderborn ist Tabellenletzter.