VW Arena / Foto: Markus Baatz/https://www.facebook.com/Thunderstorm40Fotopage/

Wölfe unterliegen Schachtar Donezk im Europa-League-Achtelfinale vor leeren Rängen mit 1:2
Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg) - Der VfL Wolfsburg hat im ersten Duell um den Einzug ins Viertelfinale der Europa League den Kürzeren gezogen. Im Hinspiel des Achtelfinals, zugleich das erste „Geisterspiel“ der VfL-Vereinshistorie, verlor die Elf von Cheftrainer Oliver Glasner gegen den FC Schachtar Donezk am Donnerstagabend mit 1:2 (0:1).

In einer kuriosen ersten Hälfte, in der beide Teams je einen Handelfmeter verschossen, gelang Donezk das einzige Tor (17.). Nach dem Wechsel markierte John Anthony Brooks zwar zügig den Ausgleich (48.), auf die erneute Führung des ukrainischen Double-Gewinners (73.) fand der VfL jedoch keine Antwort. Ob das Ergebnis trotzdem ausreicht, um zum dritten Mal nach 2010 und 2015 in die Runde der letzten Acht einzuziehen, entscheidet sich nach derzeitigem Stand am Donnerstag, 19. März (Anstoß um 18.55 Uhr), im Rückspiel in Charkiw. Das nächste Mal im Einsatz sind die Wölfe planmäßig am kommenden Sonntag, 15. März (Anstoß um 18 Uhr), mit einem Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Augsburg.

Den kompletten Artikel gibt´s auf: VfL Wolfsburg