VfL-Stürmerin Pauline Bremer / Foto: VfL Wolfsburg

Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg) - Für VfL-Stürmerin Pauline Bremer hat der 4:0-Erfolg der Wölfinnen gegen den SC Sand ein bitteres Nachspiel: Die 24-Jährige, die in der 76. Minute verletzt ausgewechselt wurde, hat sich das vordere Kreuzband sowie das Innenband im rechten Knie gerissen. Damit wird die zweimalige Champions-League-Siegerin, die vor der Saison von Manchester City zum VfL Wolfsburg gewechselt war, ihrem Team bis auf Weiteres fehlen.

Eine exakte Ausfallzeit ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abzuschätzen, eine Rückkehr noch in der laufenden Saison allerdings unwahrscheinlich.
„Diese Nachricht ist ein schwerer Schlag für Pauline und für uns alle“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. „Pauline hat sich nach ihrem Wechsel schnell im Team integriert und auch sportlich Fuß gefasst. Umso bitterer, dass wir nun sehr lange auf sie verzichten müssen. Wir werden Pauline in dieser schweren Zeit bestmöglich unterstützen und ihr für den Genesungsprozess die Zeit geben, die sie braucht.“