Foto: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) (über dts Nachrichtenagentur)

Madrid/München (dts Nachrichtenagentur) - Am sechsten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat Borussia Mönchengladbach auswärts gegen Real Madrid mit 0:2 verloren und der FC Bayern München zuhause gegen Lokomotive Moskau mit 2:0 gewonnen.

Damit folgt die Borussia durch ein Remis im Parallelspiel den Bayern in die KO-Runde. Real startete mit viel Spielkontrolle und ging in der neunten Minute in Führung, als Vazquez mit einer Maßflanke links im Sechzehner Benzema bediente und der Franzose mustergültig links oben einköpfte.
In der 25. Minute hatte Plea nach tollem Pass von Neuhaus die Gelegenheit zum Ausgleich, hob das Leder aber knapp neben den Kasten. Stattdessen verwertete Benzema eine stramme Hereingabe von Rodrygo in der 32. Minute erneut per Kopf zum zweiten Heimtreffer. In der 39. Minute scheiterte Modric erst aus fünf Metern am rechten Pfosten und in der 40. Minute wurde sein vermeintlicher Treffer wegen Abseits nicht anerkannt.

Die Fohlen mussten aufpassen, hier nicht früh aus dem Spiel genommen zu werden, die Spanier machten einen torhungrigen Eindruck. Nach dem Seitenwechsel blieben die Königlichen am Drücker und hatten viel Alu-Pech: In der 73. Minute hämmerte Benzema das Leder aus spitzem Winkel an den Querbalken, in der 78. Minute traf Vazquez den rechten Pfosten. Letzten Endes blieben die Spanier aber im Ergebnis gnädig und ließen keinen weiteren Treffer folgen.

Trotz der Niederlage steht Mönchengladbach im Achtelfinale, da in der Parallelpartie Inter Mailand und Schachtar Doenzk 0:0 unentschieden spielten. Parallel erwischte der deutsche Rekordmeister einen überlegenen Start gegen Moskau, ließ klare Möglichkeiten aber vermissen. Stattdessen hatte Lok die erste große Chance in der 39. Minute, als Kamanos Schuss aus zentraler Position gerade noch von Goretzka geblockt wurde.

In der selben Minute hatte Müller im Gegenzug die Möglichkeit zur Führung, traf von halblinks im Strafraum aber nur das Außennetz. Zur Pause stand es somit 0:0. In der 63. Minute erlöste Süle die Münchener, als er nach Costa-Ecke mustergültig ins linke Eck einnickte. In der 80. Minute machte Choupo-Moting den Deckel drauf, als er nach Pass von Gnabry aus spitzem Winkel wuchtig einnetzte. Bayern München gewinnt, aber stand auch schon vor der Begegnung als Sieger von Gruppe A fest.