Foto: Wout Weghorst (VfL Wolfsburg) (über dts Nachrichtenagentur)

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) - Am elften Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der VfL Wolfsburg zuhause gegen Eintracht Frankfurt mit 2:1 gewonnen.

Die Niedersachsen kamen gut in die Partie und machten von Beginn an Druck. In der neunten Minute hätte Schlager fast die Führung für die Wölfe erzielt, sein Abschluss wurde jedoch von Sow nur an den rechten Pfosten abgefälscht.

In der 23. Minute setzte Mbabu nach einer Ecke per Kopf einen Abschluss auf den Kasten, Trapp klärte jedoch im Nachfassen. Frankfurt kam allmählich besser rein, die gute Möglichkeit hatte aber erneut der VfL, als Philipp nach Zuspiel von Baku aus spitzem Winkel am Eintracht-Torwart scheiterte. Trotz guter Chancen stand es zur Pause 0:0. Nach dem Seitenwechsel hatten die Hessen ihre erste echte Gelegenheit in der 55. Minute durch Kostic, der Serbe verfehlte aus elf Metern aber das Ziel.

Nach Foul von Brooks an Hinteregger im Strafraum verwandelte Dost den fälligen Strafstoß in der 63. Minute jedoch souverän. Die Hütter-Elf kämpfte sich zurück in die Begegnung. Nach Handspiel von Ilsanker im Sechzehner gab es in der 76. Minute aber auch für Wolfsburg Elfmeter und Weghorst glich eiskalt aus.

Der Niederländer drehte den Spielstand in der 88. Minute gar, als er von Schlager akkurat bedient wurde und aus spitzem Winkel zur Wölfe-Führung vollstreckte. Dabei blieb es auch. Mit dem Dreier klettert Wolfsburg in der Tabelle vorerst auf den vierten Rang, Frankfurt bleibt Neunter.