Jeffrey Likens , Julian Melchiori und Matti Järvinen von den Grizzlys Wolfsburg feiern das Tor zum 31 / Foto: Moritz Eden/City-Press GmbH

Wolfsburg (WB/Grizzlys Wolfsburg) - Mit einem 4:1-Sieg über die Krefeld Pinguine sind die Grizzlys in die Saison der PENNY DEL gestartet. Nach einem zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand traf Max Görtz doppelt, außerdem waren Spencer Machacek und Phillip Bruggisser für die Niedersachsen erfolgreich.

Dabei begann die Partie aus Sicht der Wolfsburger nicht nach Wunsch: Beide Mannschaften ließen zunächst wenig zu, dann fälschte Ryan Button einen Querpass von Arthur Tianulin so unglücklich ab, dass die Scheibe im eigenen Tor landete – 0:1 (15.).

Im Mittelabschnitt sahen sich die Gastgeber einer doppelten Überzahl von mehr als 90 Sekunden gegenüber, überstanden diese brenzlige Situation aber. In der Folge zogen die Pinguine einige Strafen, zwei davon wurden in Form von Gegentoren bestraft. Spencer Machacek fälschte einen Schuss von Phillip Bruggisser zum Ausgleich ab (36.), 64 Sekunden später traf Max Görtz nach einer sehenswerten Kombination zur erstmaligen Führung der Grizzlys (37.).

Im Schlussabschnitt erhöhte Görtz nach nur 48 Sekunden auf 3:1, Matti Järvinen sorgte wenig später für die Entscheidung – und zugleich für den 4:1-Endstand. „Es war kein gutes erstes Drittel, aber wir haben danach einen Weg gefunden, ins Spiel zurückzukommen. Das wurde auch durch unsere gute Leistung in den Special-Teams begünstigt“, bilanzierte Grizzlys-Coach Pat Cortina.

Weiter geht es für die Niedersachsen schon am Dienstag. Dann sind ab 20.30 Uhr die Eisbären Berlin in der Eis Arena zu Gast.

Das Spiel im Stenogramm

Torfolge: 0:1 (15). Tianulin (Postel, Bull), 1:1 (36.) Machacek (Bruggisser, Görtz), 2:1 (37.). Görtz (Festerling, Bruggisser), 3:1 (41.) Görtz (Melchiori, Järvinen), 4:1 (45.) Järvinen (Busch, Machacek).

Strafminuten: Wolfsburg 8, Krefeld 14.

Schiedsrichter: Hoppe, Iwert.