Foto: BMW-Logo (über dts Nachrichtenagentur)

München (dts Nachrichtenagentur) - BMW setzt seine Autoproduktion in Europa für mehrere Wochen aus. "Ab heute fahren wir unsere europäischen Automobilwerke und das Werk Rosslyn in Südafrika herunter", sagte BMW-Chef Oliver Zipse am Mittwoch.

Die Produktionsunterbrechung werde voraussichtlich bis zum 19. April eingeplant. Grund für die Entscheidung sei die Coronavirus-Pandemie. Die Arbeitsfähigkeit im Unternehmen werde man dennoch weiterhin sicherstellen, so Zipse weiter. "Zugleich wollen wir das Infektionsrisiko für unsere Mitarbeiter reduzieren."

Dazu habe man ein "umfassendes Paket an Maßnahmen" in Kraft gesetzt. Mitarbeiter sollen demnach zum Beispiel von zu Hause aus arbeiten können, "wenn dies möglich und sinnvoll ist". Am Dienstag hatten bereits Volkswagen und Daimler Produktionsstopps angekündigt.