Foto: Deutsche Post DHL (über dts Nachrichtenagentur)

Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Die Deutsche Post will in der Coronakrise auch am Sonntag Pakete zustellen und dazu weitere Anträge stellen.

"Es wäre hilfreich, wenn wir einen weiteren Tag bekommen könnten, um in der aktuellen Situation der Flut der Pakete Herr zu werden", sagte der für das Bundesgebiet zuständige Betriebschef der Deutschen Post, Thomas Schneider, der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Um Versorgungsengpässe zu vermeiden, habe das Unternehmen in manchen Regionen bereits entsprechende Anträge bei den Behörden gestellt, so etwa in Berlin.

Bislang sei man aber auf Ablehnung gestoßen. Nun erwäge die Deutsche Post Anträge in weiteren Bundesländern. Es gehe darum, in einer besonderen Situation "einen Kollaps des Paketsystems zu vermeiden".

Seit Anfang April habe der Konzern zudem bereits bundesweit mehr als 2000 Vollzeitstellen zusätzlich geschaffen, sagte Schneider. "Darüber hinaus wollen wir bundesweit weitere 2.000 Arbeitsplätze in den nächsten Wochen aufbauen", kündigte er an.