Foto: Frankfurter Wertpapierbörse (über dts Nachrichtenagentur)

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 10.825 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von MTU, der Allianz und von Infineon. Am Ende der Liste rangieren die Anteilsscheine von Wirecard mit einem Minus von fast 20 Prozent. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hatte zuvor einen Bericht zur Sonderprüfung wegen Vorwürfen der Bilanzmanipulation bei Wirecard übergeben.

Dem Unternehmen zufolge seien dabei keine belastenden Belege für die öffentlich erhobenen Vorwürfe der Bilanzmanipulation gefunden worden. Die Anleger hatten aber offenbar mit einem detaillierteren "Freispruch" gerechnet. Der Nikkei-Index hatte zuletzt kaum verändert mit einem Stand von 19.771,19 Punkten geschlossen (-0,06 Prozent).

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0874 US-Dollar (+0,39 Prozent).