Foto: Smartphone-Nutzerin (über dts Nachrichtenagentur)

Rust (dts Nachrichtenagentur) - Zwei Wochen nach der Wiedereröffnung von Deutschlands größtem Freizeit-Park zeigt sich Europa-Park-Chef Roland Mack sehr zufrieden mit dem Neustart.

"Ich habe selten so viele lachende Gesichter und dankbare Familien gesehen, wie an dem Tag, als wir den Park wieder aufgemacht haben", sagte Mack dem Focus. Besonders geholfen habe dem Europa-Park eine eigens programmierte App, die Parkbesucher auf den Abstand zu anderen Handybesitzern aufmerksam macht.

"Die App funktioniert tadellos, was ich schon ein wenig verblüffend finde", sagte der Unternehmer dem Focus. Der gelernte Maschinenbauingenieur hofft darauf, dass die App auch langfristig dabei helfen wird, lange Schlangen vor Achterbahnen und Attraktionen zu verhindern. "Dann hätte selbst diese schwierige Zeit etwas Positives bewirkt", so Mack weiter.

Wegen der Corona-Beschränkungen blieb der Europa-Park mehr als 60 Tage lang geschlossen. Seit dem 29. Mai ist der Freizeitpark wieder für maximal 10.000 Besucher täglich geöffnet. 2019 besuchten mehr als 5,7 Millionen Menschen den Freizeitpark in Baden-Württemberg, berichtet das Magazin.