Foto: Warteschlange vor einem Supermarkt (über dts Nachrichtenagentur)

Halle (Saale) (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Reint Gropp, hält die Maßnahmen der Bundesregierung gegen die ökonomischen Folgen der Coronakrise für unzureichend und rät stattdessen zu einer raschen Normalisierung des Alltags.

Foto: Tui-Flugzeug (über dts Nachrichtenagentur)

Hannover (dts Nachrichtenagentur) - Der Reisekonzern TUI soll sich laut eines Zeitungsberichts mit dem US-Flugzeughersteller Boeing auf eine Kompensation für den finanziellen Schaden verständigt haben, der durch Flugverbote für Maschinen des Typs 737 Max entstanden ist.

Foto: Junge Leute auf einer Rolltreppe (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Jugendforscher Klaus Hurrelmann zeigt sich zuversichtlich, dass sich die Coronakrise nicht negativ auf Ausbildungs- und Berufschancen junger Menschen zwischen 20 und 30 Jahren auswirkt. "Eine Gesundheitskrise bedeutet keine neue Erschütterung für diese jungen Menschen", sagte Hurrelmann dem Nachrichtenportal Watson. Der Jugendforscher hält es für unwahrscheinlich, dass ein Schul- oder Berufsabschluss während der Pandemie aufgrund der erschwerten Bedingungen schlechter bewertet wird.

Foto: Hotelzimmer (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Eine Gruppe von mehr als 400 Hoteliers und Gastronomen fordert von den Landesregierungen Entschädigungen für Corona-bedingte Einnahmeausfälle – und droht damit, diese vor Gericht einzuklagen.

Foto: Junge Leute vor einer Universität (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - 40 Prozent der Studierenden haben durch die Coronakrise einen Job verloren. Das geht aus einer Umfrage des Personaldienstleisters Zenjob hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten.

Foto: Stromzähler (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In der Debatte über ein Konjunkturprogramm fordert Kerstin Andreae, Chefin des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), möglichst bald eine deutliche Senkung der Strompreise.

Weitere Beiträge ...