Foto: นิธิ วีระสันติ auf pixabay.com

Wesentliche Ergebnisse einer Befragung touristischer Leistungsanbieter in Deutschland veröffentlicht
Wolfsburg/Salzgitter (WB/Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Hochschulentwicklung und Kommunikation) - Die Tourismuswirtschaft in Deutschland ist wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen. In einer Befragung des Instituts für Tourismus- und Regionalforschung der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften über die Auswirkungen der Krise auf die Touristik in Deutschland wurden die zum Teil existenzbedrohenden wirtschaftlichen Folgen deutlich.

Foto: Verdi (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Angesichts des hohen Paket-Aufkommens in der Coronakrise plädiert die Gewerkschaft Verdi dafür, Kurzarbeiter als Paket-Zusteller aushelfen zu lassen.

Foto: Flughafen BER (über dts Nachrichtenagentur)

Lübben/Spreewald (dts Nachrichtenagentur) - Die geplante Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg (BER) im Oktober rückt näher. Die untere Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald erteilte am Dienstagnachmittag die Nutzungsfreigabe. "Nach monatelanger Prüfung durch die Fachbehörde, der von der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) als Bauherr seit 2019 eingereichten Unterlagen zur Baufertigstellung, steht nun einer Nutzung als Flugastterminal mit der geplanten Inbetriebnahme des Flughafens BER in Schönefeld am 31. Oktober 2020 bauordnungsseitig nichts mehr im Wege", hieß es.

Foto: ZEW (über dts Nachrichtenagentur)

Mannheim (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Achim Wambach, hält Managerboni auch in Zeiten der Coronakrise für vertretbar. "Vorstandsbonuszahlungen sind eher nicht liquiditätsrelevant", sagte Wambach "Zeit-Online". Wenn der Vorstand gut gearbeitet habe und ein Teil des Gehalts flexibel sei - "warum sollten dann keine Boni gezahlt werden?" Die Frage sei, "wie hoch diese sind und wie solche Zahlungen in der Öffentlichkeit wirken".

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse (über dts Nachrichtenagentur)

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 10.825 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

Foto: Lufthansa-Maschine (über dts Nachrichtenagentur)

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat vor einem zu großen Staatseinfluss auf sein Unternehmen in der Folge möglicher Hilfskredite gewarnt.

Foto: Büro-Hochhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Jörg Asmussen, Mitglied der Geschäftsführung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), hält die durch Corona entfachte wirtschaftliche Krise für beherrschbar.

Foto: Flughafenarbeiter (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Mit Blick auf die geplante Aufstockung des Kurzarbeitergelds warnt die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) vor einer Überforderung des Sozialstaats durch "falsche Erwartungshaltungen".

Weitere Beiträge ...