Foto über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK), Ulrich Wessels, warnt vor einer Ausgangssperre ohne Ausnahmen. "Man muss sehr zurückhaltend sein mit einem generellen Verbot", sagte Wessels der "Welt" (Montagsausgabe). Da müsse "wirklich eine ganz besondere Ausnahmesituation vorliegen".

Foto über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Wechsel vieler Beschäftigter ins Homeoffice hat nach Angaben des Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber (SPD) bisher keine negativen Folgen für die Datensicherheit. "Die Zahl der Meldungen über Datenpannen, die bei uns eintreffen, hat in der Corona-Krise noch nicht zugenommen", sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Kelber äußerte die Hoffnung, dass die Corona-Pandemie zu einem Schub bei der IT-Sicherheit führe.

Foto über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundeswehr stockt in ihren fünf Bundeswehrkrankenhäusern die Kapazitäten deutlich auf. "Dort verdoppeln wir gerade die Intensivbehandlungskapazitäten", sagte der Generalinspekteur der Bundeswehr, Manfred Zorn, dem "Mannheimer Morgen" (Samstagausgabe). Zudem würden im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus auch Reservisten mit medizinischer Ausbildung aufgerufen, sich freiwillig zu melden.

Foto über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Führende Kinder- und Jugendpsychiater warnen vor den Folgen von Schul- und Kitaschließungen und dringen auf eine Wiedereröffnung nach den Osterferien. Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen würden viele Familien vor enorme Herausforderungen stellen. "Vor allem in engen Wohnsituationen birgt das großes Gewaltpotenzial", sagte Christine Freitag, Direktorin der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum Frankfurt, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Foto über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mit US-Präsident Donald Trump über die Corona-Pandemie telefoniert. Das Gespräch habe am Nachmittag stattgefunden, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitagabend. Über konkrete Vereinbarungen wurde nichts bekannt, Seibert blieb im Ungefähren: Die Bundeskanzlerin und der US-amerikanische Präsident hätten vereinbart, über die Ereignisse "im engen Kontakt zu bleiben und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu nutzen".

Weitere Beiträge ...