Foto: resch

Gifhorn (WB/Polizeiinspektion Gifhorn) - Am Samstagabend (18.01.2020, 19.40 Uhr) wird der Polizei telefonisch bekannt, dass ein BMW mit Gifhorner Kennzeichen auf der B188 zwischen Gifhorn und Meinersen, im Breich des dortigen "Leiferder Kreisels", versucht habe, in gefährlicher Art und Weise mehrere Fahrzeuge zu überholen.

Die Zeugen dieses Vorfalles schilderten gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten, dass sie aus Richtung Gifhorn in Richtung Meinersen gefahren seien. Kurz vor dem Erreichen des "Leiferder Kreisels" seien sie von einem grauen BMW mit überhöhter Geschwindigkeit so überholt worden, dass sie eine Gefahrenbremsung haben einleiten müssen. Kurz vor der Einfahrt in den Kreisel habe der Fahrzeugführer des BMW seine Geschwindigkeit offensichtlich überschätzt, sodass er links an einer Verkehrsindel vorbei überholt habe, in den Kreisel eingefahren sei und sich dort mit seinem Fahrzeug gedreht habe. Danach sei er nach Meinersen weitergefahren. In Meinersen konnte das Fahrzeug auf der Gifhorner Straße abgeparkt von den Polizeibeamten angetroffen werden. Im Rahmen der nachfolgenden Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des 32 jährigen Gifhorners festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Alkholtest führte zu einem Ergebnis von 2,74 Promille. Das Fahrzeug wurde vor Ort abgeschlossen und die Weiterfahrt untersagt. Nach Blutentnahme im Krankenhaus Gifhorn beschlagnahmten die Polizeibeamten den Führerschein. Den Gifhorner erwartet nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluß.