Wolfsburger Landtagsabgeordnete Glosemeyer: 10.000 Euro für Tanzendes Theater / Foto: SPD

Die Einrichtung profitiert von Landesmitteln der SPD-geführten niedersächsischen Regierung
Wolfsburg (WB/Immacolata Glosemeyer-MdL) - Das Tanzende Theater und die Wolfsburger Kulturszene dürfen sich über Unterstützung von Seiten der SPD-geführten niedersächsischen Landesregierung freuen: 10.000 an Fördermitteln stellt das Landeskulturministerium der Einrichtung über den Landesverband Soziokultur für ihr neues Projekt „Frauen 4.0“ zur Verfügung. Insgesamt investiert das Land über 1,2 Millionen Euro, um 63 soziokulturelle Projekte in ganz Niedersachsen zu fördern.

Dies teilt die Wolfsburger Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer (SPD) in einer Pressemitteilung mit.
„Seit über 30 Jahren bereichert das Tanzende Theater Wolfsburg mit seinen Inszenierungen und Projekten das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt und hat vielen Einwohnern einen Zugang zu Kunst und Kultur geschaffen“, erklärt Glosemeyer. „Ich bin gespannt auf das neue Projekt „Frauen 4.0“, bei dem die Rolle der Frau und Gleichberechtigung im 21. Jahrhundert thematisiert werden sollen. Auch nach über 100 Jahren hat das Thema leider an Aktualität nichts verloren.“

Bei dem geplanten „Frauen 4.0“ handelt es sich um ein generationenübergreifendes Tanztheater, inszeniert mit rund 15 Darstellerinnen im Alter von 25 bis 65 Jahre. Themen wie Gefühlte und tatsächliche Gleichstellung oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sollen unter anderem aufgegriffen werden. Dabei soll auch der Frage auf den Grund gegangen werden, ob früher alles besser war, wie es so oft heißt.

„Wer Projekt- und Strukturförderung für das zweite Halbjahr 2020 anstrebt, kann noch bis zum 30. April einen Antrag beim Landesverband Soziokultur Niedersachsen stellen“, informiert Glosemeyer. „Anträge auf Investitionsförderung für das kommende Jahr müssen fristgerecht beim Landesministerium für Wissenschaft und Kultur bis zum 15. Oktober 2020 eingereicht werden.“ Das Anmeldeportal ist im Internet unter folgendem Link zu finden: https://www.kulturfoerderung.niedersachsen.de/soziokultur_investitionen/login.php