In der Laagberg Grundschule hat der Bücherschrank jetz einen guten Standort / Foto: Neuland Stiftung

2016 von Kindern der Laagberg-Grundschule erdacht und gebaut, kehrt der Lebendige Bücherschrank für Kids nun zurück
Leseratten-Anziehungspunkt hatte seine Heimat im Freizentrum West verloren
Nun schließt sich der Kreis, Kinder und Jugendliche können Bücher lesen und tauschen
Wolfsburg (WB/NEULAND Stiftung Wolfsburg) - Ein erfolgreiches Projekt der NEULAND Stiftung in Kooperation mit der Grundschule am Laagberg war der Lebendige Bücherschrank für Kids.

Kinder der 3. und 4. Klasse hatten ihren Traumbücherschrank entworfen und ihn mit Hilfe Jugendlicher aus der Wolfsburger Beschäftigungsgesellschaft im Freizeitheim West aufgebaut. Anfang 2017 übernahmen ihn die Kinder und Jugendlichen zum Lesen und Büchertauschen.UmzugBuecherschrankNeulStift

„Mit der Umwidmung des Freizeitheims ging uns leider der Ort verloren, der Schrank wurde eingelagert“ sagt Herbert Haun, Geschäftsführer der NEULAND Stiftung Wolfsburg. „Viele Ideen für die Wieder-Aufstellung haben wir geprüft, schließlich eine sehr gute, zukunftsfähige Lösung gefunden“ so Anne-Katrin Wulkow, Stiftungsmanagerin, weiter. Nun steht er in der Laagberg Grundschule, wo er Schülerinnen und Schülern viel Lesefreude bereiten wird und wo ihn die Schulbücherei betreut. „Diese Bereicherung unserer Freizeitangebote und dieses wunderschöne, von unseren Schülerinnen und Schülern ausgedachte und gebaute Hingucker-Möbel hat den Weg zu uns zurückgefunden!“, freut sich Ute Gezer, Leiterin der Laagberg-Schule. Sie leitete schon den Kunstkurs, in dem der Lebendige Bücherschrank entstanden ist.
Über die NEULAND Stiftung Wolfsburg:
2014 von der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH gestiftet, widmet sich die NEULAND Stiftung Wolfsburg der generationsübergreifenden Förderung des sozialen Miteinanders und der Unterstützung sozial benachteiligter Bevölkerungsgruppen. Die NEULAND Stiftung möchte die Wohnsituation in den Quartieren Wolfsburgs verbessern, will Verantwortung für die Stadt übernehmen und im Besonderen soziales Miteinander, gemeinsame Dialog der jungen und alten Generationen und die gesellschaftliche Teilhabe benachteiligter Bevölkerungsgruppen fördern.