Foto: resch

43-Jähriger mit 1,68 Promille
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Die Polizei Wolfsburg konnte von Freitag auf Samstag zwei alkoholisierte Fahrzeugführer aus dem Verkehr ziehen. Nach einem Zeugenhinweis stoppten Beamte des Einsatz- und Streifendienst am Freitag, um 20.45 Uhr, den Fahrer eines VW Kastenwagen im Maschweg im Ortsteil Kästorf. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 50-jährigen Fahrers. Der Wolfsburger stimmte einem Atemalkoholtest zu.

Dabei erbrachte er ein Ergebnis von 1,13 Promille. Dem Mann wurde daraufhin auf der Polizeidienststelle von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Bei einer weiteren Kontrolle, diese fand kurz nach Mitternacht auf der Braunschweiger Straße statt, wurde der Fahrer eines VW Golf angehalten. Der Fahrzeugführer war den Polizisten durch seine unsichere Fahrweise und verzögerte Reaktionen auf die Zeichen einer Ampel aufgefallen. Der Grund für diese Auffälligkeiten war schnell klar. Obwohl der Mann, ein 43-jähriger Wolfsburger, zuvor angegeben hatte, keinen Alkohol getrunken zu haben, waren an seinem unsicheren Gang und einer auffälligen Aussprache klare Anzeichen für den Konsum alkoholhaltiger Getränke vorhanden. Ein am Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte dann auch ein eindeutiges Ergebnis in Höhe von 1,68 Promille. Auch hier wurde dem Wolfsburger eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.