Foto aus Überwachungskamera und Phantombild zeigen Taschendiebin / Foto und Grafik: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Auf Antrag der der Staatsanwaltschaft Braunschweig genehmigte ein Ermittlungsrichter die Fahndung mit Phantombild und einem Foto einer Überwachungskamera nach einer unbekannten Taschendiebin, die am 5. November zusammen mit zwei Komplizen einer 89 Jahre alte Wolfsburgerin das Portmonee mit 2.800 Euro Bargeld entwendete.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Rentnerin schon vor der eigentlichen Tat beim Geldanheben in ihrer Bankfiliale von den Langfingern beobachtet wurde. Danach ging die Rentnerin zu einer Bäckerei. Beim Bezahlen an der Ladentheke beobachtete eine aufmerksame Verkäuferin die mutmaßlichen Täterinnen, die sich auffallend nah neben ihrem Opfer stellten und dabei jedoch unbemerkt in die Handtasche der 89-Jährigen griffen. Bei der Auswertung der Aufnahmen aus dem Schalterraum der Bank habe sich gezeigt, dass neben den beiden Täterinnen auch ein weiterer Komplize die Seniorin beobachtet und verfolgt habe. Das Trio sei gemeinschaftlich und arbeitsteilig vorgegangen, so ein Beamter. Das von einem Zeichner des Landeskriminalamtes Niedersachsen später erstellte Phantombild zeigt eine Mittäterin, die sich in der Bäckerei direkt neben dem Opfer aufgehalten habe. Die Ermittler des zuständigen 2. Fachkommissariates bitten um Hinweise zu dem Vorfall, der sich an diesem Dienstagnachmittag am 5. November um 13.25 Uhr ereignete. Beobachtungen bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.