Foto: Klinikum/Lars Landmann

Cancer Center des Klinikums Wolfsburg lädt am Weltkrebstag zu Vorträgen ein
Wolfsburg (WB/Klinikum Wolfsburg) - Etwa eine halbe Million Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr neu an Krebs. Die Hälfte der Erkrankungen fällt auf die vier häufigsten Formen Brust-, Lungen-, Prostata- und Darmkrebs. Die Medizin hat bei der Therapie mittlerweile große Fortschritte gemacht. Nach Angaben der Deutschen Krebshilfe kann mittlerweile fast jeder zweite Erwachsene, der betroffen ist, geheilt werden. Bei Kindern liegt die Quote sogar bei 80 Prozent.

Am Klinikum Wolfsburg versorgen unter dem Dach des Cancer Centers Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen Krebspatienten gemeinsam. Zum Weltkrebstag 2020 stellen die Spezialisten im Rahmen der „Wolfsburger Gesundheitsakademie“ aktuelle Entwicklungen in der Krebstherapie in den Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung. Am Dienstag, 4. Februar 2020, um 17 Uhr gehen sie im Klinikum Wolfsburg (Raum Niedersachsen) in verschiedenen Kurzvorträgen auf die aktuellen Fortschritte in der Therapie ein. Außerdem geben die Spezialisten Tipps, wie Betroffene ihre Behandlung unterstützen können und was Jeder für sich und seine Gesundheit tun kann. Denn: Experten schätzen, dass vermutlich rund 40 Prozent aller Krebsfälle durch einen gesunden Lebensstil vermeidbar wären.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Dienstag, 4. Februar 2020, um 17 Uhr
Klinikum Wolfsburg, Sauerbruchstr. 7, 38440 Wolfsburg, Raum Niedersachsen (Konferenzbereich)
Referenten:
Prof. Dr. Nils Homann, Chefarzt der Medizinischen Klinik II im Klinikum Wolfsburg
Dr. Katharina Korn, Oberärztin der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie im Klinikum Wolfsburg
Dr. Clemens Liebrich, Leitender Oberarzt der Frauenklinik im Klinikum Wolfsburg
Dr. Marcel Ott, Leitender Arzt der Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie

Veranstalter: Klinikum Wolfsburg, Volkshochschule Wolfsburg und der Förderverein des Klinikums Wolfsburg e.V.