Foto: 733215/Pixabay

Wolfsburg (WB/CDU Fallersleben/Sülfeld) - Wie aus der Presse zu entnehmen war, fordern Teile der Politik in Ehmen / Mörse die Planung von Neubauten je einer Sporthalle in Ehmen und Mörse. Nach Abschluss der Planungen solle in 2022 mit dem Bau begonnen werden.

Die Sportstätten auf dem Windmühlenberg in Fallersleben sind ebenfalls in einem schlechten Zustand. Die Verwaltung hat bereits 2012 durch einen Architekturwettbewerb die Planungen der beiden Hallen vorangetrieben. Nach unserer Kenntnis sind diese Planungen bereits so weit finalisiert, dass nach der Neuberechnung der Baukosten und nach Beschluss des Rates mit den Ausschreibungen begonnen werden kann.

Wir fordern, wie Teile der Politik im Bereich Ehmen und Mörse, für Fallersleben den Neubau der abgängigen Sportstätten.

Mittelfristig betrachtet, könnte der Haushalt durch die immensen Unterhaltskosten der maroden Sportstätten vielleicht sogar entlastet werden. Dem Bürger wäre auf jeden Fall damit geholfen, neue und moderne Sporthallen zur Verfügung zu haben.

Die Forderung der CDU Ratsfraktion, 10 Mio. Euro für die Erhaltung der Sportstätten bereitzustellen, unterstreicht die Wichtigkeit der Unterhaltung von Turnhallen und des Vereinswesens an sich.

In den kommenden Sitzungen zum Haushalt werden sich die Vertreter der CDU Fallersleben / Sülfeld intensiv mit dieser Forderung auseinandersetzen und bei Bedarf entsprechende Anträge im Ortsrat stellen.