Foto: bhossfeld/pixabay

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Ein Verkehrsunfall mit einer leicht- und einer schwerverletzten Verkehrsteilnehmerin ereignete sich am Mittwochmorgen auf der Tappenbecker Landstraße. Nach Aussagen von Beteiligten und Zeugen befuhr ein 40 Jahre alter Caddyfahrer aus dem Landkreis Gifhorn die Tappenbecker Landstraße und wollte nach links in die Stellfelder Straße in Richtung Sandkamp abbiegen.

Aufgrund technischer Probleme musste er sein Fahrzeug auf dem Linksabbiegestreifen stoppen und schaltete die Warnblinkanlage ein. Ein nachfolgender 45 Jahre alter LKW-Fahrer erkannte die Situation und zog sein Gefährt auf dem Geradeausfahrstreifen ganz nach rechts. Eine nun folgende 20 Jahre junge Fahrzeugführerin aus Gifhorn, die sich mit ihrem Audi ebenfalls auf der Linksabbiegespur befand erkannte die Situation zu spät, versuchte einen Auffahrunfall auf den Caddy zu vermeiden, zog ihren Audi nach rechts und geriet zwischen den LKW und den Caddy. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Caddy und dem LKW, bei dem sich die 20 Jahre alte Audifahrerin leichte und ihre 21 Jahre alte Beifahrerin schwere Verletzungen zuzog. Die 21-Jährige aus dem Landkreis Gifhorn wurde mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum verbracht. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 26.000 Euro. Der Audi war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.