Hauotbahnhof Wolfsburg / Foto: DB

Wolfsburg (WB/resch) - Glücklicherweise hat das Sturmtief Sabine bislang nur geringe Schäden verursacht. Regionalbahnbetreiber und Deutsche Bahn haben den Zugverkehr eingestellt und müssen sich nun für ihre Fahrgäste um Unterkünfte und mögliche Mitfahrgelegenheiten kümmern.

Bis 22 Uhr hatte der Sturm immer weiter an Stärke zugenommen. Wann der Bahnverkehr wieder aufgenommen wird, bleibt vorerst offen. Auch die Unternehmen Enno und Abellio stellten den Betrieb ihrer Züge gegen Abend aus Sicherheitsgründen ein. „Ein Schienenersatzverkehr kann aufgrund der Wetterlage nicht eingerichtet werden“, wie ein Enno-Sprecher mitteilte.

Wann der Zugverkehr wieder aufgenommen werden kann, ist noch nicht absehbar. Entstandene Schäden können größtenteils erst bei Tageslicht aufgenommen und behoben werden. Abellio teilte mit, dass man bemüht sei, den Bahnverkehr am Montagmorgen wieder aufzunehmen. Welche Strecken das betrifft, hängt letztlich von eventuellen Schäden ab.