Golfproduktion in Wolfsburg / Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg (WB/resch) - Wegen eines Softwarefehlers hat der Volkswagen-Konzern einen vorläufigen Stopp der Auslieferungen für den neuen Golf 8 verhängt.So ein Unternehmenssprecher bereits am Freitag. Sowohl ARD wie auch das Handelsblatt berichteten (15.05.2020) ausführlich. Mit dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) in Flensburg werde derzeit über Modalitäten eines Rückrufes für die bereits ausgelieferten Autos verhandelt.

Von einem Rückruf werden voraussichtlich gut 30.000 Fahrzeuge betroffen sein. 

Ende vergangenen Jahres hatte Volkswagen mit der Serienfertigung des neuen Golf-8-Modells begonnen. Der größte Teil davon ist in Deutschland verkauft worden. Kleinere Stückzahlen wurden aber auch in andere europäische Länder geliefert.

Seit zwei Jahren wird von der EU in jedem Neuwagen ein Notrufassistent vorgeschrieben. Eben dieser Assistent funktioniert wegen des jetzt entdeckten Softwarefehlers nicht zuverlässig. „Es könne zu einer nicht verlässlichen Datenübertragung der Software an ein Steuergerät kommen“, wurde der Sprecher im Handelsblatt zitiert. Der Notrufassistent sorgt dafür, dass ein Unfall oder eine Panne automatisch an eine Verkehrsleitstelle gemeldet wird. Rettungs- und Hilfsdienste sollen so schneller zu einer Unfallstelle geleitet werden.

Der Automobilbauer sieht zu dem jetzt anstehenden Rückruf der bereits ausgelieferten Golf-Fahrzeuge keine Alternative. Es werde nur eine Formsache sein, die Details dazu mit dem KBA auszuhandeln, so der VW-Sprecher dazu. Auch der verhängte Auslieferungsstopp sei unumgänglich. Per EU-Verordnung sei Volkswagen dazu verpflichtet, dass nur solche Autos ausgeliefert werden dürfen, die einen funktionstüchtigen Notrufassistenten besitzen. „Es handele sich um einen Compliance-Fall“, so der Sprecher.

Das Unternehmen habe die fehlerhafte Software beim Notrufassistenten selbst entdeckt. Es sei zu keinen Unfällen durch die Fehler in den Computerprogrammen gekommen. Der Konzern reagiere rechtzeitig auf die bestehenden Probleme.

In der Technischen Entwicklung Volkswagens wird bereits an einer neuen Software für den Notrufassistenten gearbeitet. Die entsprechend modifizierten Computerprogramme werden dann automatisch bei allen künftig neu produzierten Golf-Modellen aufgespielt. Die bereits ausgelieferten Fahrzeuge bekommen die neue Software im Rahmen des geplanten Rückrufes in den Werkstätten. Die neue Software soll voraussichtlich Mitte Juni fertig sein.