Foto: privat

Neue, besonders leise Belüfter im Rahmen des Projektes „Wasser in Wolfsburg“ eingesetzt
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Um für ausreichend Sauerstoff und somit gesunde Gewässer zu sorgen, setzen die Wolfsburger Entwässerungsbetriebe (WEB) im Mühlenteich und im Neuen Teich besonders effiziente und leise Belüftungsanlagen ein. Die Belüfter werden ab 20. Mai für einen längerfristigen Einsatz den gesamten Sommer über aufgebaut.


Aufgrund der geringen Niederschläge und langen Trockenperioden in diesem Frühjahr wird ein Umkippen der Teiche schon jetzt wahrscheinlicher. Kommt dann ein starker Regen, werden zudem Abgasablagerungen, Gänsekot, Pollen und weitere Stoffe aus der Umgebung ins Wasser gespült, die zu einer verstärken Sauerstoffzehrung führen, was die Gefahr weiter steigert.
"Gerade am frühen Morgen tritt der Sauerstoffmangel auf, denn die Pflanzen im Wasser, die tagsüber Sauerstoff produzieren, stoßen in der Nacht CO2 aus und "atmen" Sauerstoff ein", so Dr. Gerhard Meier, Vorstand der WEB. "Daher werden die neuen, besonders leisen Belüfter nachts eingesetzt, um den Sauerstoffmangel am Morgen zu vermeiden, ohne die Anwohner in der Umgebung der Teiche zu stören."

Der Sportfischerverein entnimmt regelmäßig Proben aus den Teichen, misst Temperatur, pH-Wert und Sauerstoffgehalt und gibt diese Kennzahlen direkt an die WEB weiter. "In kritischen Fällen haben wir Kontakt zu einem Limnologen, einem Wissenschaftler für Binnengewässer, der weiterführende Tests anordnen kann, um noch mehr über den Gewässerzustand zu erfahren", erklärt Dr. Meier.

Die Belüftungsmaßnahme war neben den Pflanzungen von See- und Teichrosen im Rahmen des Projektes "Wasser in der Stadt" im vergangenen Jahr von Vertretern der Naturschutzverbände Nabu und BUND, Vertretern des Landvolks, der Forstwirtschaft, der Fischereivereine sowie den Geschäftsbereichen Umwelt und Grün der Stadt Wolfsburg und der WEB beschlossen worden.