Freibäder öffenen! / Foto: Daniel Perrig auf Pixabay

Ticketkauf ab sofort möglich
WolfsburgStadt WolfsburgDie Wettervorhersage für das Pfingstwochenende verspricht einen überwiegend sonnigen Start in die Freibadsaison, die in diesem Jahr später als sonst beginnt. Ab Samstag, dem 30. Mai, sind alle Wolfsburger Freibäder - das VW-Bad, das Freibad Fallersleben, das Freibad Almke sowie der Wasserpark Hehlingen - offen.

Unter den Bedingungen der Bekämpfung des Coronavirus müssen die Badbetreiber und die Besucher einige zusätzliche Regeln beachten: Ein ganz spontaner Besuch ist wegen der begrenzten Personenzahl vorerst leider nicht möglich. Um Schlangenbildung an den Kassen zu vermeiden, müssen Eintrittskarten für eine festgelegte Badezeit im Vorhinein gekauft werden, spätestens 24 Stunden vorher.

"Wir hoffen natürlich, dass es nach und nach zu Lockerungen kommen kann, aber derzeit ist Schwimmen mit Blick auf die noch nicht überwundene Coronapandemie eben nur unter besonderen Regelungen überhaupt möglich. Das kann man nun natürlich ärgerlich finden, aber vielleicht entschädigt das Schwimmen, Planschen oder einfach der Sprung ins Wasser und bringt uns ein Stück Sommergefühl nach Wolfsburg", so Sport- und Gesundheitsdezernentin Monika Müller. Sie erläutert weiter: "Selbstverständlich werden wir unsere Konzepte jeweils an weitere Lockerungsschritte des Landes, in Absprache mit dem Gesundheitsamt und anhand der Erfahrungen in den Bädern anpassen." 

Freibad Fallerslebenstwob

Freibad Fallersleben / Foto: Stadt Wolfsburg

Orientiert am Pandemieplan der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen (DGfdB) gibt es abhängig von der Wasserfläche Maximal-Besucherzahlen für die Bäder: So dürfen in das VW-Bad 250 Badegäste in einem Zeitraum, in das Freibad Fallersleben 210, in das Freibad Almke 80 und in den Wasserpark Hehlingen 25 Kinder sowie 50 Erwachsene. Die Bäder öffnen mehrmals täglich je zwei bis drei Stunden, bevor sie für den Besucherwechsel sowie für Hygiene- und Reinigungsarbeiten dazwischen eine Stunde schließen. Eine Stunde vor Ende des Zeitraums ist kein Eintritt mehr möglich und 15 Minuten vor Ende ist das Wasser zu verlassen. Der Wasserpark Hehlingen hat zunächst nur am Wochenende geöffnet.

Ganz wichtig: Tickets müssen spätestens 24 Stunden vor dem Besuch online für einen festgelegten Zeitraum gekauft werden. Die Karten können frühestens eine Woche im Voraus gekauft werden. Eine Stornierung ist nicht möglich. Damit auch die Badegäste, die online nicht buchen können, in die Bäder kommen können, ist vorerst ein Kartenkauf auch in der Verwaltung des Geschäftsbereich Sports, Rothenfelder Straße 14 in Wolfsburg, von Montag bis Freitag in der Zeit von 11 bis 13 Uhr möglich. 

Der Einlass ist nur mit gültigem amtlichen Lichtbildausweis, etwa Personalausweis, möglich. Es werden bis auf weiteres keine Bonussysteme umgesetzt (wie etwa Saisonkarten, Zehner-Karten, Studenten-, Rentner-, Juleica- oder Helferkarten, Zugang über Qualitrain). Es werden weiterhin die Preise für Einzeltickets für Erwachsene und für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren aus der vorherigen Saison erhoben. Wie bisher erhalten Begleitpersonen von Menschen mit Behinderung kostenfreien Zutritt. Die Bädegäste müssen bei der Buchung ihre Kontaktdaten angeben, damit diese im Zweifelsfalls die an das Gesundheitsamt zur Nachverfolgung von Corona-Erkrankungen weitergegeben werden können. Die Daten werden vertraulich behandelt und nach spätestens vier Wochen gelöscht. 

VW Bad Luftaufnahme kl Leitzke

VW Bad Wolfsburg / Foto: Matthias Leitzke

Die allgemeinen Regeln wie das Abstandsgebot müssen eingehalten werden. Im Chlorwasser ist eine Ansteckung laut einer Stellungnahme des Umweltbundesamtes vom 12. März 2020 zum Coronavirus SARS-CoV-2 unwahrscheinlich. Aufgrund der unterschiedlichen Schwimm- und Aufenthaltsflächen, der Größe der Sanitäranlagen und den Umkleidebereichen, wurden für die einzelnen Bäder individuelle Maßnahmen erarbeitet. So ist die Nutzung von Umkleiden und Toiletten als auch der Rutschen, Matsch- und Spielplätze grundsätzlich möglich, aber teilweise nur mit Einschränkungen. Die Gastronomie öffnet, um die Badegäste zu bewirten. Während die Kaltduschen an den Becken genutzt werden dürfen, müssen mit Blick auf die Landesverordnung die Warmduschen, die Volleyballfelder und die Sprungtürme (da der Bereich zum Schwimmen genutzt wird) geschlossen bleiben. Mitgebrachte Sachen können in den Freibädern an Garderoben abgegeben werden. Markierungen, Hinweisschilder und Aufsteller führen die Besucher.

"Die Kollegen aus dem Bäderbetrieb arbeiten seit Wochen sehr engagiert daran, den Wolfsburgern den Besuch im Freibad so gut, wie es derzeit nur irgend möglich ist, zu gestalten", erklärt Reiner Brill, Leiter des Geschäftsbereichs Sport. "Aber auch für uns sind die Bedingungen neu. Deshalb bitten wir um Verständnis und Geduld, wenn nicht sofort alles reibungslos läuft."

Mit den Schwimmsportvereinen werden Zeiten zur Vereinsnutzung abgestimmt. "Wir freuen uns auf den Besuch aller Wasserfreunde in und um Wolfsburg ab Pfingstsamstag, dem 30. Mai", so Müller abschließend.

Den Link zur Ticket-Buchung sowie weitere Details zu Öffnungszeiten, Preisen und Lösungen für die einzelnen Bäder gibt es im Internet unter www.wolfsburg.de/oeffnung/freibaeder.