Jens L. Heinrich (rechts) übergibt den neuen Wolfsburg-Bildband an Oberbürgermeister Klaus Mohrs. / Foto: Stadt Wolfsburg

Von bekannten Sehenswürdigkeiten bis zu unbekannten Ecken
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Zu einem fotografischen Spaziergang durch das heutige Wolfsburg lädt der soeben im Wartberg Verlag erschienene Farbbildband mit dem Titel "Wolfsburg" ein. Auf 72 Seiten führt der Autor Jens L. Heinrich den Betrachter durch seine Stadt, streift dabei bekannte Sehenswürdigkeiten und lässt auch unbekanntere Ecken nicht außer Acht.

Die großformatigen, aussagekräftigen Farbfotos hat er speziell für diesen Bildband aufgenommen. Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Jens L. Heinrich stellten jetzt die neue Publikation gemeinsam im Rathaus vor.

WolfsburgBildband JensLHeinrich

Foto: Jens L. Heinrich

Auf der Titelseite des Farbbildbandes ist das Volkswagen Werk mit seinen charakteristischen Schornsteinen zu sehen. Es folgen viele Bilder aus der Innenstadt wie die Porschestraße mit ihren zahlreichen Geschäften, Cafés und Restaurants, der beliebte Wochenmarkt, das prächtige Renaissance Schloss und die beeindruckende weiße Giraffe der Braunschweiger Künstlerin Sina Heffner in der Nähe des Planetariums.

Das Alvar Aalto-Kulturhaus, die spätromanische Wehrkirche St. Annen und der Jachthafen sind bei diesem fotografischen Rundgang ebenso vertreten wie Fotos vom gern besuchten Volkswagen-Bad an den Drei Steinen. Auch Bilder aus der Autostadt wie vom Porsche Pavillon, dem Dufttunnel, dem ZeitHaus und den beiden weithin sichtbaren gläsernen Autotürmen dürfen in einem Bildband über Wolfsburg nicht fehlen.

Stimmungsvoll sind zudem die Aufnahmen von der romantischen Brackstedter Mühle, der Blick über den Detmeroder Teich und die Impressionen von Burg Neuhaus, der stattlichen mittelalterlichen Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert. Schon beim ersten Durchblättern des Bandes bietet sich dem Betrachter so das Bild einer liebenswerten Stadt mit vielen schönen Ecken und Winkeln, die dem Leben in Wolfsburg eine besondere Qualität geben.

Sämtliche Bilder des Buches sind mit Texten versehen, die jeweils ins Englische und Französische übersetzt sind. So eignet sich der Bildband als Geschenk nicht nur für Einheimische und Besucher der Stadt, sondern auch hervorragend als Präsent an alle Wolfsburger in der Ferne und für den Schüleraustausch.

Der Fotograf und Auto Jens-L. Heinrich liebt seine Heimatstadt Wolfsburg und sein Bildarchiv umfasst inzwischen rund 9.000 Fotos. Mehr über ihn und seine Projekte ist unter http://www.wolfsburgbilder.de  zu erfahren.