Foto über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag zwischen einem 17 Jahre alten Fahrradfahrer und einer 59-jährigen Fahrradfahrerin ausgangs einer Fahrradunterführung des Berliner Rings mussten beide Beteiligte ins Klinikum gebracht werden.

Den bisherigen Ermittlungen nach befuhr der 17-Jährige den nördlichen Tunnel am Sankt-Annen-Knoten und wollte um 14.45 Uhr nach links in Richtung Heßlinger Straße einbiegen. Hierbei geriet der junge Wolfsburger auf die Gegenspur und kollidierte direkt mit der 59-Jährigen, die in Richtung Berliner Brücke unterwegs war. Beide Wolfsburger berichteten, dass sie noch ausweichen wollten, dies aber nicht mehr gelang. Während der Jugendliche bei dem Zusammenprall vermutlich eine Armfraktur erlitt, beklagte die 59-Jährige Prellungen und Abschürfungen an Schulter, Beinen und Becken.