Foto: Polizei Wolfsburg/Helmstedt

Gifhorn (WB/Polizeiinspektion Gifhorn) - Am Abend des 27.06.2020 kam es auf der K114, der Ortsumgehung Gifhorn auf Höhe des Kreuzungsbereiches des II. Koppelweges zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 26-jährige Gifhornerin befährt mit ihrem VW UP den II.Koppelweg aus Richtung Osten kommend in Richtung Westen. Auf Höhe der Kreuzung zur K114 übersieht sie aus bislang ungeklärter Ursache den aus Richtung Süden kommenden 27-jährigen Mercedes Fahrer aus Gifhorn.

Infolge dessen kommt es zu einem Zusammenstoß der beiden Pkw, wobei der VW UP in den Seitenraum geschleudert wird. Der Mercedes geriet ebenfalls ins Schleudern und stieß einige Meter weiter mit einer entgegenkommenden 26-jährigen Seat Fahrerin zusammen. Die UP-Fahrerin wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Fahrerin des Seat verletzte sich bei ihrem Zusammenstoß mit dem Mercedes leicht und wurde ins Klinikum Gifhorn verbracht. Sie konnte noch in der gleichen Nacht entlassen werden. Der Mercedes Fahrer und sein 22-jähriger und 33-jähriger Mitfahrer, alle aus Gifhorn, wurden bei diesem Unfall ebenfalls verletzt. Ein Insasse wurde ins Klinikum Gifhorn und der Fahrer und ein weiterer Insasse ins Klinikum Braunschweig verbracht.

Zur Unfallaufnahme wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Ermittlungen zur Ursache und dem Hergang des Unfalls sind in vollem Gange. Neben den vier eingesetzten Funkstreifenwagen waren sechs Rettungswagen, zwei Notarztwagen, zwei Notfallseelsorger und ein Rüstzug der Feuerwehr Gifhorn mit 21 Einsatzkräften vor Ort. Die K114 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt.