Festnahme / Foto: 4711018/Pixabay

Offenbar wurde ein Mitglied der sizilianischen Mafia am Arbeitsplatz festgenommen
Wolfsburg (WB/resch) - Bereits gestern informierte die Wolfsburger Allgemeine Zeitung, dass in den frühen Morgenstunden in Wolfsburg Festnahmen erfolgten. Es wurde ein mutmaßliches ranghohes Mitglied der sizilianischen Mafia gefasst.

Bei einer Groß-Razzia in Italien waren am Mittwoch insgesamt 45 weitere Verdächtige sowohl In Sizilien wie auch in Deutschland festgenommen worden. Bei dem Wolfsburger soll es sich um den Vize-Chef des Mafia-Clans der Familie Bevilacqua handeln, wie die Wolfsburger Allgemeine Zeitung berichtete. Dem Wolfsburger droht jetztdie Auslieferung nach Italien.

Die Ermittler nahmen den 50-jährigen VW-Mitarbeiter in der Nachtschicht vor den Augen seiner Kollegen fest. Bei dem gestern in Wolfsburg festgenommenen Verdächtigen handelt es sich um einen  italienischen Staatsbürger. Der Mann lebe in Wolfsburg und wie weiter berichtet wird, gehe er hier einer regulären Beschäftigung nach. Er soll eine zentrale Rolle in einem Mafia-Clan spielen. Von den Ermittlern werde ihm Verschwörung zum Drogenhandel und Waffenbesitz vorgeworfen.