Foto: Amtsgericht Wolfsburg

Gebäude vorsorglich geräumt
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Bei einer Bombendrohung am Dienstagmorgen gegen das Wolfsburger Amtsgericht waren neben Einsatzkräften der Wolfsburger Polizei auch Polizeidiensthundeführer mit zwei Diensthunden im Einsatz. Den bisherigen Ermittlungen zufolge ging die Drohung per Mail ein.

Vorsorglich wurde das Gebäude in der Innenstadt an der Rothenfelder Straße abgesperrt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mussten das Gebäude verlassen. Danach suchten Spürhunde den Gebäudekomplex nach Sprengstoff ab. Um 09.15 Uhr konnte wieder Entwarnung gegeben werden. Die Hintergründe der Bombendrohung sind noch unklar, die Ermittlungen dauern an.