Glasfaserkabel / Foto:Michael Schwarzenberger/Pixabay

Hannover (WB/Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung) - Das Niedersächsische Wirtschaftsministerium fördert den Breitbandausbau im Kreis Helmstedt mit rund 5,7 Millionen Euro. Im Namen von Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann hat Digitalisierungsstaatssekretär Stefan Muhle heute den entsprechenden Förderbescheid übergeben.

Es handelt sich um Förderungen nach der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Breitbandausbaus in Niedersachsen aus Mitteln der Digitalen Dividende II“ (RL Breitbandausbau NI).

Die Förderung fließt in die Breitbandversorgung von insgesamt 5775 privaten Adressen, 38 Schulen und 82 gewerblichen Adressen. Insgesamt profitieren 28 Gemeinden im Landkreis Helmstedt. Ein zweites Förderprojekt hat der Landkreis Helmstedt beim Bund bereits auf den Weg gebracht, der Förderantrag zur Ko-Finanzierung steht noch aus.

Wirtschaftsminister Althusmann: „Besonders erfreulich ist es, dass durch das Förderprojekt einige Gemeinden des Landkreises Helmstedt vollkommen mit Glasfasern bis ins Gebäude erschlossen werden konnten. Auch der weitere Ausbau ist mit dem bereits beim Bund eingereichten Antrag schon auf den Weg gebracht worden.“