Foto: Roy Buri/Pixabay

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Eine 80 Jahre alte Rentnerin aus Wolfsburg wurde am Hansaplatz Opfer von Trickdieben, die die Seniorin nach Wechselgeld fragten und unterdessen unbemerkt 70 Euro Bargeld aus dem Portmonee stahlen. Da die Wolfsburgerin den Vorfall erst Tage später anzeigte, warnen die Ermittler nun vor dieser Masche.

 

Den Ermittlungen nach war die 80-Jährige zu Fuß unterwegs, als ein unbekanntes Pärchen bat, eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln. Das Duo war zwischen 35 und 45 Jahre alt und schaffte es, die Wolfsburgerin im Gespräch abzulenken. Vor allem ältere Menschen werden nach polizeilicher Erfahrung angesprochen und nach Wechselgeld für den Parkscheinautomaten oder den Einkaufswagen gefragt. Den Moment der Unachtsamkeit nutzen die Langfinger aus, um in die Geldbörse nach den Geldscheinen zu greifen. Oftmals sehen die Täter, dass viele Rentner Probleme haben, die Münzen in der Geldbörse zu unterscheiden oder zu erkennen. Der Verlust des Geldes werde oft erst später bemerkt. Sollte es weitere Fälle gegeben haben, werden die Opfer gebeten, sich mit der Polizeiwache unter Telefon 05361-46460 in Verbindung zu setzen.