Birgit Dybowski und Cristiana Rabassini dankten den beiden FÖJ - Absolventinnen Luise Lopatta und Lena Oehmke / Foto: Stadt Wolfsburg

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) in der Naturerkundungsstation NEST Wolfsburg auch in diesem Jahr möglich
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Birgit Dybowski, Leiterin der NaturErkundungsSTation (NEST) Wolfsburg und Cristiana Rabassini, Projektleiterin der NEST dankten den beiden FÖJ - Absolventinnen für ihr Engagement und ihre Unterstützung. Die Tätigkeiten, die die beiden Absolventinnen, Luise Lopatta und Lena Oehmke, in der NEST wahrnehmen konnten, haben sie in ihrem Planunge für ein Studium und eine Ausbildung bestärkt.


Für ein Jahr begleiteten die Freiwilligen die Abläufe im außerschulischen Lernort NEST, unterstützten die Lehrenden in der Durchführung der Veranstaltungen, leiteten selber Lerneinheiten der besuchenden Schulklassen an und erstellten eigenständig Material für die NEST. "Ein FÖJ im NEST bedeutet nicht nur, sich mit Themen einer nachhaltigen Entwicklung aktiv auseinanderzusetzen, sondern auch mit Kindern umzugehen und die verschiedenen Lehrstiele der NEST-Lehrkräfte und des Försters zu erleben", so Dybowski. "Ein besonderes Highlight in dieser Zeit waren die fünf Seminare, auf denen man Gleichaltrige aus ganz Niedersachsen kennenlernt und spannende Themen," ergänzte Lena Oehmke.
Damit ist ein FÖJ in der NEST auch interessant für all jene, die sich überlegen, nach dem Abitur auf Lehramt zu studieren. Ein Abitur ist jedoch nicht die Voraussetzung für ein FÖJ.
"Interessierte sollten einen Bezug zu Umweltthemen haben und offen und kontaktfreudig sein, da sie bei der Betreuung der einzelnen Gruppen unterstützen und damit einen großen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltungen leisten", erklärt Cristiana Rabassini.
Die Voraussetzungen für ein FÖJ können auf der Homepage der Alfred-Töpfer- Akademie, www.nna.niedersachsen.de, nachgelesen werden. Ab sofort sind wieder zwei FÖJ-Stellen ab 01.09.2020 zu besetzen. Interessierte können sich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.