Foto: Der Manu W/Pixabay

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person und einem Sachschaden von rund 1.200 Euro ereignete sich am Donnerstagvormittag an der Braunschweiger Straße.

 

Nach derzeitigem polizeilichem Kenntnisstand wollte gegen 10.37 Uhr eine 27 Jahre alte Kraftfahrzeugführerin aus Wolfsburg mit ihrem Toyota Yaris vom Gelände einer dortigen Tankstelle auf die Braunschweiger Straße in Richtung Innenstadt einfahren. Hierbei übersah sie einen von rechts kommenden 45 Jahre alten Wolfsburger, der auf seinem E-Sooter den kombinierten Fuß-, Radweg entgegengesetzt der Braunschweiger Straße aus Richtung Stadt in Richtung Detmerode befuhr.

Trotz Vollbremsung der Toyota-Fahrerin kam es zum Zusammenstoß, wobei der 45 Jahre alte E-Scooter-Fahrer vom Pkw erfasst wurde. Er schleuderte gegen die Windschutzscheibe und blieb anschließend auf der Fahrbahn liegen. Hierbei zog sich der 45-Jährige schwere, aber zum Glück nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde von Ersthelfern versorgt und anschließend durch eine Rettungswagenbesatzung ins Wolfsburger Klinikum gebracht. Insgesamt entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von 1.200 Euro.