Vorsitzende des Behindertenbeirats, Janine Ehrlich und der stellvertretende Vorsitzende Detlef Huhnholt

Absage aufgrund der Covid-19-Pandemie
Wolfsburg (WB/Behindertenbeirat Wolfsburg e.V.) - Vorsitzende Janine Ehrlich: „Wir bedauern die Absage unseres Familienlaufs. In der Hochphase des Lockdowns und in den vergangenen Monaten war die Vorbereitung des Familienlaufs schlicht unmöglich.

 

Gleichzeitig haben wir eine Verantwortung gegenüber unseren Aktiven, aber auch gegenüber allen Läufern und Spendern. Zum einen ist uns die Gesundheit aller sehr sehr wichtig und zum anderen haben die Spender der Preise das Recht auf eine positive und fröhliche Veranstaltung.“

Detlef Huhnholt, stellvertretender Vorsitzender und beratendes Mitglied im Sportausschuss dazu: „Da derzeit aufgrund der Urlaubszeit die Entwicklung der Pandemie nicht wirklich absehbar ist, können wir dem Orga-Team und den Aktiven keine wirklich sichere Veranstaltung bieten und sind deshalb von der Absage der Veranstaltung überzeugt. Es macht uns aber gleichzeitig traurig für den sozialen Zweck keine Gelder sammeln zu können.“

Beide Vertreter sind sich einig, im kommenden Jahr wieder eine gelungenen Familienlauf rund um den Allersee durchführen zu können.

Der Behindertenbeirat Wolfsburg e.V. vertritt die Interessen aller Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohten Menschen, unabhängig von der Nationalität, des Glaubens und der politischen Einstellung. Er informiert, berät, gibt Hilfestellung bei der Lösung von Problemen und vermittelt gegebenenfalls weiter an die betreffenden Mitgliedsorganisationen und Beratungsstellen in Wolfsburg. Er ist in verschiedenen Gremien der Stadt Wolfsburg beratend tätig und Stimme der Betroffenen.