Foto: Planetarium

Wolfsburg (WB/Planetarium) - Das Planetarium Wolfsburg gedenkt seines kürzlich verstorbenen langjährigen Leiters Dr. Bernd Loibl. Geschäftsführer Dennis Weilmann würdigt die Leistungen und unterstreicht die Bedeutung Loibls für das Planetarium und die Stadt Wolfsburg:
„Dr. Bernd Loibl ist als wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer der ersten Stunde maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich das Wolfsburger Planetarium zu einem der bedeutendsten Orte astronomischer und naturwissenschaftlicher Bildung in Niedersachsen entwickeln konnte.

Insbesondere mit Blick auf die frühe Zusammenarbeit mit Schulen sind seine Verdienste von signifikanter und nachhaltiger Bedeutung. “
Bernd Loibl hat von 1983 bis 2005 den Grundstock für den Aufbau des größten Planetariums in Niedersachsen gelegt. Unter seiner Leitung nahmen Programm und Ausrichtung des jungen Planetariums inhaltlich und perspektivisch Formen an. Er war dafür verantwortlich, dass neben den grundlegenden Automatikprogrammen von Beginn an auch Live-Programme, insbesondere die Bildungsveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler, einen festen Platz im Wolfsburger Planetarium erhalten haben. Noch heute gehört dieses Format der Live-Veranstaltungen zum Kernprogramm des Hauses.
Bernd Loibls Schaffen war auch in kreativer Hinsicht prägend. Er hat die Aufgaben und Ausrichtung der Institution um kulturelle Aspekte erweitert. Gemeinsam mit dem Schauspieler Rudolf H. Herget schuf Loibl die Veranstaltungen „Poesie unter dem Sternenhimmel“. Sie haben das Wolfsburger Planetarium auch zu einem kulturellen Erlebnisort gemacht. Der frühe und nachhaltige Einfluss von Loibls Wirken für die Einrichtung prägen die Arbeit und Ausrichtung des Wolfsburger Planetariums bis heute.