Einbruch / Foto: Steffen Salow auf Pixabay

Polizei bittet um Mithilfe
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - In der Nacht zum Montag brachen unbekannte Täter im Wolfsburger Allerpark in das Erlebnisbad Badeland ein. Die Täter brachen zwei Safes mit brachialer Gewalt auf. Die Höhe der Beute steht nach derzeitigem Kenntnisstand noch nicht fest. Durch das gewaltsame Vorgehen vermuten Ermittler einen Schaden von mehr als zehntausend Euro. Bereits in der Nacht zum 19. Oktober war es im Badeland zu einem Einbruch (WB berichtete) gekommen.

 

Reinigungskräfte hatte den Schaden entdeckt und um 00.30 Uhr per Notruf die Einsatzzentrale der Polizei alarmiert. Bei der Aufnahme des Tatortes zeigte sich, dass die Unbekannten zunächst durch ein Fenster im Saunabereich in das Gebäude gelangten. Anschließend bewegten sich die Täter auf der Suche nach Beute im Gebäude und betraten verschiedene Räume. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor.

Die Ermittler des zuständigen 2. Fachkommissariates des Zentralen Kriminaldienstes der Wolfsburger Polizei gehen nach kriminalistischer Erfahrung davon aus, dass sich die Täter bereits relativ zeitnah nach Schließung des Bades am Sonntagabend um 20 Uhr im Bereich des Allerparks aufgehalten haben, um einen günstigen Moment für ihr Vorhaben abzupassen. Daher erhoffen sich die Beamten Hinweise von Beobachtungen ab 19 Uhr durch Spaziergänger oder Besucher des Naherholungsgebietes. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.