Laterne / Foto: Michael Breiva/Pixabay

01. bis 11. November 2020
Wolfsburg (WB/CMT) - Da dieses Jahr in manchen Städten der Martinsumzug leider ausfällt, ist diese Aktion vor allem für Kinder eine schöne Alternative, mit ihren gebastelten Laternen spazieren zu gehen und die leuchtenden Laternen in den Fenstern zu bewundern.
Die private Initiative von Jenny Brenzinger aus St. Leon-Rot findet vielerorts positiven Anklang – auch in Wolfsburg. Hier ruft der CMT nicht nur alle CMT Mitglieder, sondern natürlich auch alle Wolfsburger auf, sich an dieser Aktion zu beteiligen!


„Wir dachten, dies ist eine schöne Maßnahme in dieser schweren Zeit, die wir als Verein gerne unterstützen möchten. Ganz im Sinne von St. Martin wollen wir die Idee weiterverbreiten und mit Hilfe der Laternen Hoffnung schenken, in dieser schwierigen Zeit“, so Svenja Hohnstock, Geschäftsführerin des CMT.

Christoph Neumann, geschäftsführender Vorstand des CMT ergänzt: „Für alle ist es eine herausfordernde Zeit, aber wir wollen nach vorn schauen und mit solchen Aktionen Licht am Ende des Tunnels schaffen“.
Deshalb ruft der CMT in dem Zeitraum vom 01. - 11. November in Wolfsburg auf, möglichst viele Schaufenster, die Fenster in Hotels, den Gastronomiebetrieben, aber auch in den Privathaushalten mit einer Laterne zu dekorieren und somit die Fenster zum Leuchten zu bringen.
Es ist ziemlich einfach und jeder kann an dieser Aktion teilnehmen.
Es kostet nichts ein Fenster zum Leuchten zu bringen und schenkt am Ende sicherlich das ein oder andere Kinderlächeln. Egal ob Geschäfts-Person oder Privat-Person.
„Es wäre so schön, wenn Wolfsburg durch diese Aktion leuchtet, wir möglichst viele Teilnehmer für diese
Aktion gewinnen können und die Kinder trotzdem ihren geliebten Laternen-Umzug machen können“, so Michael Ernst, geschäftsführender Vorstand des CMT.
Weitere Informationen zu der Aktion findet man auf der Facebook-Seite des CMT oder auf der Seite www.laternenfenster.de, dort gibt es auch Bastelanleitungen für eine Laterne.