Foto: resch

Braunschweig (WB/Polizei Braunschweig) - Die Autobahnpolizei hat vier Männer gestellt, die offensichtlich kurz zuvor eine Rüttelplatte von einer Baustelle entwendet hatten. Beamte der Autobahnpolizei Braunschweig bemerkten am frühen Dienstagmorgen zwei Fahrzeuge auf der A2, die den Anschein erweckten, dass sie zusammengehören. Die Fahrzeuge fuhren sehr langsam.

Die Überprüfung eines Kennzeichens ergab, dass dieses für ein anderes Fahrzeug ausgegeben war. Zusammen mit einer hinzugerufenen zweiten Funkstreifenbesatzung wurden die Fahrzeuge angehalten und kontrolliert.

In den Autos saßen drei Männer im Alter von 44, 32 und 19 Jahren. Ein Jugendlicher im Alter von 17 Jahren war ebenfalls dabei. Im vorderen Fahrzeug wurde eine 570 kg schwere Rüttelplatte aufgefunden. Der Neuwert dieser Maschine liegt bei etwa 12.000 EUR. Die Maschine und alle angetroffenen Personen waren mit frischen Erdanhaftungen verdreckt.

Es bestand der Verdacht, dass die Rüttelplatte frisch entwendet war. Das Fahrzeug mit der Rüttelplatte wurde sichergestellt und die Männer mit zur Wache genommen. Hier stellte sich heraus, dass die Baumaschine kurz zuvor in Braunschweig entwendet wurde.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig prüft nun die Beantragung eines Haftbefehls beim Amtsgericht Braunschweig.