Einkäufe / Foto: Andreas Lischka/Pixabay

Wolfsburg (WB/resch) - Der Ministerpräsident Niedersachsens, Stephan Weil (SPD) kündigte an , dass die Bund-Länder-Beschlüsse zur Eindämmung der Corona-Pandemie auch in Niedersachsen umgesetzt werden sollen. Es gilt eine Verlängerung des Teil-Lockdowns.

So erfreulich es ist, dass die Infektionszahlen abgeschwächt wurden, sind sie noch immer auf einem hohen Niveau. „Machen wir uns nichts vor -das Virus hat Niedersachsen und uns alle nach wie vor fest im Griff“, so Weil gestern Abend. Es sei nicht nur nicht die Zeit für Lockerungen, sondern für noch mehr Zurückhaltung in den direkten Kontakten. Umsicht, Vorsicht und Rücksichtnahme forderte der Ministerpräsident.
Er bezeichnete die Vereinbarungen der Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als „verständliche und verlässliche Regeln für die Zeit bis zum Jahreswechsel“. Für die Weihnachtseinkäufe wünschte sich der Landesvater, dass diese „möglichst klug“ über die Woche zu verteilt werden sollten. Er forderte die Bürger auf, nicht öfter als notwendig loszugehen und die notwendigen Einkäufe klug zu planen.

Auch Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hält die Bund-Länder-Beschlüsse für richtig. Er verwies darauf, dass die Einschränkungen niemandem leichtfallen. Deshalb sei es sehr wichtig, dass die Maßnahmen die Menschen nicht überfordern. Wenn Einschränkungen verhängt werden, „ … dann müssen die von den Bürgern akzeptiert und nachvollzogen werden können.“ betonte er.

Die vereinbarte weitere Unterstützung der vom Teil-Lockdown betroffenen Wirtschaft wird allgemein begüßt. Sicher wären weniger strenge Auflagen für den Einzelhandel wünschenswert, zumal Handel- und Gastronomie in der Phase des ersten Lockdowns bereits umfangreich in Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen investiert hatte. Die bereits existenzbedrohende Situation vieler Einzelhändler wird sich durch die neuen Einschränkungen mit Sicherheit noch weiter verschärfen. Doch die Lage erfordert es, unsere Kontakte weiter zu minimieren. Rücksichtnahme, Umsicht und Vorsicht und auch eine Menge Nervenkraft werden in der kommenden Zeit sehr gefragt sein. Nur gemeinsam können wir durch die vor uns liegende schwere Zeit kommen. Das Frühjahr und damit eine Entspannung der Gesamtkonstellation wird sicher so sehr herbeigesehnt wie noch nie.