Foto: resch

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) aktualisiert 12.01.2020 14:48 - Am Montagmittag kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand auf dem Dachboden eines Mehrfamilienhauses. Durch das schnelle Eingreifen von drei Bewohnern im Alter von 19, 21 und 48 Jahren konnte ein größerer Brand verhindert werden. Die Männer wurden dabei leicht verletzt; an dem Gebäude entstand Sachschaden.

Gegen 13.10 Uhr entdeckte ein bisher unbekannter älterer Passant, dass aus einem Dach eines Mehrfamilienhauses in der Suhlgarten Rauch aufstieg. Ein von ihm angesprochenes Paar verständigte umgehend die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Rettungskräfte versuchten drei Bewohner noch, den Brand zu löschen. Diese wurden im weiteren Verlauf mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch eine Rettungswagenbesatzung untersucht und konnten nach einer kurzen Behandlung wieder entlassen werden. Nach den professionellen Löscharbeiten wurde ersichtlich, dass diverses Mobiliar und Wäsche in Brand geraten und Teile des Dachstuhls durch das Feuer beschädigt worden waren. Durch das schnelle Handeln der Erstlöscher konnte ein Ausbreiten des Feuers auf das gesamte Haus verhindert werden. Die Ursache für den Brand ist bisher noch unklar; die Ermittlungen dauern an. Zeugen, insbesondere der Brandentdecker, werden gebeten, sich bei der Polizei Wolfsburg unter der Telefonnummer 05361-46460 zu melden.