SOMMER IM PARK Auch am zweiten Wochenende gibt es ein abwechslungsreiches Programm aus Open-Air-Action, Entspannung und musikalischer Vielfalt / Foto: Weber, Anja

Wolfsburg (WB/Autostadt) – Wer Urlaub machen will, braucht nicht in die Ferne schweifen: Auch zum zweiten Wochenende bietet die Autostadt in Wolfsburg das perfekte Ziel für den Kurzurlaub vor der Haustür. Noch bis zum 27. September 2020 gibt es ein abwechslungsreiches Programm aus Open-Air-Action, Entspannung und musikalischen Highlights.

 

Von Indie-Pop über Soul und Dub-Reggae bis hin zu Jazz: Freitag und Samstag von 12 Uhr bis 19.30 Uhr sowie Sonntag von 12 Uhr bis 18 Uhr sorgen die Berliner Band „Vember", der Musiker Andi Fins und der neuseeländische Gitarrist Harry Charles für musikalische Vielfalt.

Vember
Seit 2007 ist die Berliner Band „Vember" mit feinstem Indie-Pop live zu erleben. 2010 erschien das erste Studioalbum „Weiter geht's doch immer, irgendwie…". Mit feinsinnigen Texten und Melodien bieten sie den perfekten Ohrwurm auf dem Weg durch die Autostadt.

AndyFins Kuenstler

SOMMER IM PARK Andi Fins sorgt mit anderen nationalen und internationalen Künstlern für die musikalische Vielfalt / Fotocredit: Künstler

Andi Fins
Der in Berlin ansässige Produzent, Singer-Songwriter und Multiinstrumentalist bringt den Sound zum Relaxen: Mit seinem bereits vierten Album „Whatever Works" begeistert er mit einer gesunden Mischung aus melancholischerem Gorillaz Sound und einer starken Prise 70er Jahre geprägten Soul-Pop sein Publikum.

Harry Charles
Bereits als Kind begann der aus Neuseeland stammende Musiker mit dem Gitarrenspiel. Mit seiner sanften Stimme und seinem kreativen Spiel tourt er bereits seit zwei Jahren quer durch Europa und bietet seinem Publikum eine Mischung aus Dub Reggae über Blues bis hin zu Pop und Jazz.

Open-Air-Action für die ganze Familie: Mit den beiden neuen Kletterinstallationen „Netzwerk" und „Holzwerk" geht es für Kinder ab 5 Jahre, Jugendliche und Erwachsene hoch hinaus. Luftsprünge sind für 6- bis 14-Jährige auf dem Riesenairtramp möglich. Rasant geht es auf dem Mikromobilitäts-Parcours mit E-Skates, Ninebots und Onewheels zu. Wer Entspannung sucht, findet auf Cool Summer Island oder im Beachbereich feinen Sandstrand, gemütliche Sitzkissen und schattenspendende Strandkörbe.

Die Autostadt bittet ihre Besucherinnen und Besucher, die allgemeinen Hygienevorschriften und Sicherheitsbestimmungen zu beachten. Gäste können sich unter www.autostadt.de/aktuell bereits im Vorfeld ihres Besuchs über die aktuelle Situation informieren.