Foto: Nils Hendrik Müller

In der Autostadt gab es Street Music im Park
Wolfsburg (WB/resch) - Musikalisch vielfältig, stimmungsvoll und leicht – der Soundtrack des Sommers verbindet sich mit dem Herbst und die lauen Sommertage gehören nun der Vergangenheit an. Am Wochenenden boten noch einmal zwei Street Music Acts musikalische Abwechslung auf den Bühnen am Porsche Pavillon und am ZeitHaus

Der Hamburger Phil Siemers und der Berliner Lie Ning liesen Ausschnitte ihres Repertoires erklingen und die Zuschauer waren begeistert. Chillige Sounds der Street Music Künstler sorgten auch an diesem Wochenende wieder für entspannte Atmosphäre in der Autostadt. 

HerdederMaschinenwesen Kuenstler

Die Herde der Maschinenwesen / Foto: Künstler

Begleitet wurden die musikalischen Darbietungen von der Herde der Maschinenwesen die vorwiegend aus alten Fahrradteilen zusammengebaut wurde.
Die sperrigen Gestalten verfügen über eine recht komplexe Mechanik, mittels der sich die Fabelwesen langsam und mitunter ein bisschen bockig gegenüber ihren "Hirten" über den Platz bewegten. Die "Tiere" aus Metallteilen sind vielen Wolfsburgern schon vom Zirkus-Festival und Veranstaltungen des phaeno bekannt. Kinder wie Erwachsene lassen sich immer wieder mit Begeisterung in den Bann der eigentümlichen Wesen ziehen.

Noch bis 25. Oktober 2020 gibt es neue, digitale Workshops für Kinder und Jugendliche, echtes Rennfeeling in der SIM MOBILITY und vielfältige saisonale Genussangebote in den Autostadt Restaurants.  Auch die Kletterinstallationen Holzwerk und Netzwerk laden weiterhin zu luftigen Ausflügen ein.