Hausbautage Braunschweig in der Stadthalle
Wolfsburg (WB/MOVE) - Die Messe nur für Hausbau-Firmen, Grundstücks- und Immobilienanbieter und Finanzierer, das sind die Hausbautage Braunschweig 2020. Regionale Anbieter werden dann an zwei Tagen das interessierte Publikum über schlüsselfertiges Bauen, Baufinanzierungen, Bestandsimmobilien und Grundstücke informieren.

"Die Nachfrage nach Immobilien in der Region wächst rasant", weiß Jens Rosenberg, der mit seiner Agentur M.O.V.E. die Messe organisiert, "mit einer steigenden Bevölkerungszahl steigt zugleich die Nachfrage nach neuen Baugrundstücken und Bestandsimmobilien. Um dem Bedarf nach qualitivem Wohn- und Lebensraum gerecht zu werden, wird überall rund um Braunschweig immer mehr Bauland erschlossen."

Solide Werte schaffen und Klimaschutz sind die zentralen Themen auf der Messe in der Stadthalle. In Zeiten unsicherer wirtschaftlicher Entwicklung kann es beruhigend sein, Geld in etwas zu investieren, daß einem keiner nehmen kann. Daß die eigenen vier Wände ein hervorragendes Instrument zur langfristigen Geldanlage und damit auch zur Altersvorsorge sind, möchten am 25./26. Januar die Anbieter, vorwiegend aus der Region, beweisen. Sie präsentieren wertstabile Traumhäuser und Grundstücke und beraten über Finanzierungen und Fördermöglichkeiten.

Neben dem umfangreichen Angebot der verschiedenen Aussteller ergänzt ein interessantes Vortragsprogramm die Messe. Unabhängige Experten referieren hier über Themen rund um den Hausbau wie Finanzierung, Baukindergeld, Energieberatung oder vieles mehr .

 

Eine Immobilie ist eine sichere Investition in die Zukunft. Da gilt es auch, die zukünftige Entwicklung der Energiekosten im Auge zu behalten. Auf den Hausbautagen informieren Fachleute über die energetische Aufwertung von Bestandsimmobilien und erklären, welche Möglichkeiten der Bauherr bei neuen Bauvorhaben besitzt, um Energiekosten zu reduzieren, langfristig viel Geld einzusparen und damit natürlich auch das Klima zu schützen.

Geöffnet Samstag/Sonntag jeweils 10-18 Uhr, Eintritt € 3,- für Erwachsene, Kinder unter 18 Jahren frei.