Kammerchor Vela Cantamus / Foto: prospect-al

Wolfsburg (WB/Kammerchor Vela Vantamus) - Mit der 67. Musikalischen Abendandacht setzt der Kammerchor VELA CANTAMUS die Reihe Musikalischer Abendandachten fort. Erstmals konnte am 20. April 2020 eine musikalische Abendandacht online verfolgt werden. Wegen der Corona-Pandemie wird auch die kommende Musikalischen Abendandachten nur online als Livestream stattfinden.

Während der etwa 50minütigen Abendandacht gestaltet der Kammerchor VELA CANTAMUS unter der Leitung von Andreas Lamken geistliche Chorwerke von Chris Lamprecht, Josef Gabriel Rheinberger, Felix Mendelssohn Bartholdy, Niel van der Watt, Georg Friedrich Händel und Waldemar Åhlén.

Gesendet werden Aufnahmen, die unterschiedliche Besetzungen des Kammerchores VELA CANTAMUS zeigen und bei Veranstaltungen der vergangenen Jahre mitgeschnitten wurden.
Neben den Sängerinnen und Sängern werden als Orgelbegleiter auch Hans-Dieter Karras, Hans-Dieter Meyer-Moortgat und Matthias Laidler sowie die Camerata Instrumentale Berlin zu hören sein.

Zusätzlich wird diesmal auch ein Virtual Choir zu sehen und zu hören sein, den der Kammerchor VELA CANTAMUS in dieser Woche speziell für die 67. Musikalische Abendandacht produziert hat.

Als Liturg ist Pfarrer Daniel Kolkmann dabei, der wie gewohnt durch Lesungen, Auslegung, Gebete und Segen dazu beitragen wird, dass die Online-Abendandacht einer regulären Musikalischen Abendandacht so ähnlich wie möglich wird, um allen Besuchern und Teilnehmern ein Stück Normalität zu vermitteln.

Die Sendung startet am 11. Mai 2020 im Internet unter der Adresse https://vimeo.com/408290380
Bereits ab 18.55 Uhr können sich Besucher im Internet virtuell auf den Weg zur St. Marienberg-Kirche machen. Dabei werden sie von einem weiteren Beitrag begleitet, der speziell für diese Online-Abendandacht produziert wurde. Darin werden Oliver Schöndube (Tenor) und Andreas Lamken (Bass zu hören und zu sehen sein.

Auf der WebSite des Chores https://vela-cantamus.de kann man sich zudem informieren, wie sich der Chor aktuell auf die Zeit nach Corona vorbereitet. Ein Fotostory bietet zahlreiche Einblicke.
Auf der WebSite befinden sich auch die Links zu den Online-Veranstaltungen. Falls die Tücken der Technik zuschlagen sollten, können dort ggf. aktualisierte Links heruntergeladen werden.